Das Wort zum Sonntag – 26. Sonntag im Jahreskreis

Liebe Pfarrgemeinde!

Am 29. September haben wir das Fest der heiligen Erzengel gefeiert. An diesem Tag jährte sich die Weihe der Pfarrkirche Linz - St. Michael zum 60. Mal. Darum wird am 1. Oktober auch in der Pfarrkirche Linz - St. Michael ein großes Fest, ein Festgottesdienst mit Bischof em. Maximilian Aichern gefeiert.

Michael heißt übersetzt: „Wer ist wie Gott?“ – Eine Frage, die gerade in unserer modernen Zeit in meinen Augen große Bedeutung hat, wenn zum einen Gott von vielen in Frage gestellt wird und andererseits nicht wenige Menschen bestrebt sind, Gott ähnlich zu werden bzw. sich an seine Stelle zu setzen.

Engel sind flüchtige Wesen, meist namenlos, wirksam aber nicht greifbar, irgendwie schillernd zwischen Himmel und Erde. Wirklich ist nur was sie tun und was sie sagen. So begegnen wir ihnen in der Bibel, in der Religionsgeschichte, und vielleicht auch in unserem eigenen Leben. In der Bibel sind sie zwar selten, aber doch immer wieder präsent, fast von der ersten bis zur letzten Seite. Sie sind da in Träumen, in überraschenden Begegnungen, in neuen Einsichten, als Reisebegleiter und Beschützer. Sie warnen und ermahnen, führen und retten, stellen sich in den Weg und kämpfen, schützen und öffnen Gefängnisse. Sie reden und deuten. Sie kämpfen gegen die bösen Mächte und halten diese in Schach. Michaels Speer hält den Satan nieder.

Und sie singen!

Noch etwas verrät uns die Bibel: Engel sind die mit dem besonderen Blick auf Gott und Mensch, auf Himmel und Erde: “Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth: Alle Lande sind seiner Ehre voll.“ Sie füllen Himmel und Erde mit ihrem Lobgesang.

Einem Engel zu begegnen heißt, etwas von Gottes Wirken zu verspüren. Gott ist gegenwärtig: Nicht nur allgemein und abstrakt, sondern jetzt, hier, in meinem Leben. Und Gott ist nicht einfach nur da, sondern er tut etwas. Er ist an unserer Seite und hilft uns. Das zu spüren und zu erkennen, wünsche ich euch und uns allen für unser Miteinander, für die Gegenwart und Zukunft und vor allem der Pfarre St. Michael – dem Bindermichl - für das Jubiläum.

„Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen.
Sie tragen dich auf ihren Händen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt!“

(Ps 91, 11-12)

Pfarrassistent Franz Pamminger