Das Wort zum Sonntag – Hochfest der Geburt des Herrn

Liebe Pfarrgemeinde!

Vor einiger Zeit habe ich einen Text, frei nach Dorothee Sölle, zugeschickt bekommen, den ich an diesem Weihnachtsfest gerne mit ihnen teilen möchte:

Wem gehört eigentlich Weihnachten?
Wer hat ein Recht darauf?
Für wen machen sich die Engel auf den Weg?
In wessen Interesse leuchtet der Stern?
Für wen ist der Retter geboren?
Wem gehört Weihnachten?

Es waren die einfachen Hirten,
die Niedrigen, die nicht lesen und schreiben konnten.
Es sind die Machtlosen,
die ohne Lobby sind für ihre Belange.
Es sind die Nachtschichtler,
mit dem zerstörten Einschlafrhythmus.
Es sind die Arbeitslosen,
die nicht gut genug sind, ganz egal, was sie auch tun.
Es sind die Hilfsarbeiterinnen mit Löhnen,
die zum Leben kaum reichen.
Es sind die Flüchtlinge,
die Schutz und Geborgenheit suchen.
Es sind die, die Angst vor dem Leben haben
und aus ihrer Depression nicht herauskönnen.
Es sind die Alleingebliebenen,
denen Menschen gestorben sind.

Haben wir keinen Anteil an Weihnachten?
Nein, wenn wir gegen die arbeiten,
denen Weihnachten versprochen ist!
Ja, wenn wir mit ihnen sind.
Ja, wenn ihr Schmerz unserer wird.
Dann werden wir mit den Engeln singen lernen.

Liebe Pfarrgemeinde, ich wünsche Ihnen von Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und für 2020 alles Gute, viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen!

Ihr Pfarrer