Willkommen in der Pfarre Linz – St. Peter!

Das Wort zum 5. Fastensonntag

mittlerweile ist klar, dass sich an der momentanen Situation kurzfristig nichts ändern wird, wir mehr oder weniger ans Haus, die Wohnung gebunden sind. Da habe ich mir – mit einer Freundin – Gedanken gemacht, was da die Aufgabe der Pfarre, von mir als Seelsorger ist und was ich beitragen kann, dass der Tag etwas angenehmer ist. In dem Chat, den wir da führten entstand auch eine Idee:

Ermutigung to go bzw. Gottestdienst to go

Konkret heißt das, dass es auf der Pfarrhomepage der Hlgst. Dreifaltigkeit bzw. von St. Peter und bei mir auf der Pfarrwiese und in der Kirche eine Wäscheleine gibt, wo Kuverts dran hängen, die man sich auf dem Weg ins Ärztezentrum oder beim Spaziergang alleine einfach runter nehmen und mit nach Hause nehmen kann.

In St. Peter hängen die Kuverts in der Marienkapelle. Sie sind gefüllt mit einem netten Text oder einem Bild oder eben einem kleinen Gottesdienst für sich alleine zu Hause – jede Woche gibt es da neuen Inhalt und das werden wir auch in der Karwoche mit den Gottesdiensten so halten.

Ich wünsche euch Gesundheit, vor allem aber auch dass eure Seele – Psyche – in diesen Tagen gestärkt wird.

Alles Liebe!

Franz Pamminger

 

→  Zum Verzeichnis der Sonntagsworte...

 

„...das habt ihr mir getan!“

Krieg und Terror zwingen Menschen, unter Lebensgefahr aus ihrer Heimat zu fliehen. Sie müssen dort alles, was ihnen vertraut war, ihre Angehörigen, ihre Freunde und ihr ganzes Hab und Gut zurücklassen. Sie kommen in unser Land mit der verzweifelten Hoffnung auf ein Leben in Frieden und Geborgenheit.

Im 25. Kapitel des Matthäusevangeliums sagt Jesus: „Was ihr für einen meiner geringsten Schwestern und Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“

Wir haben daher im Jahr 2015 in unserem Pfarrheim Platz für zwölf heimatlose Menschen geschaffen. Unsere Pfarrgemeinde hilft seither, so gut es geht.

Viele Freundschaften sind gewachsen. Mittlerweile sind unsere syrischen Freunde nicht mehr aus unserer Pfarre wegzudenken.

Ich danke allen Spallerhoferinnen und Spallerhofern und allen Freundinnen und Freunden aus Nah und Fern, die unsere syrischen Gäste so liebevoll annehmen, die uns immer wieder mit ihrem tatkräftigem Engagement, mit ihrem stets offenen Herzen und mit ihrem Gebet unterstützen.

Danke, dass Ihr uns helft, den uns anvertrauten Menschen vorübergehend ein menschenwürdiges Zuhause bieten zu können und ihnen einen guten Start in ihr neues Leben zu ermöglichen!

Ihr dankbarer Pfarrer
Franz Zeiger

Aktuelle Informationen

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sind alle pfarrlichen Veranstaltung abgesagt!

zum Tierlichtblick

weiter...

Gottes Schöpfung...

... in unserer Hand!
Unser Projekt TierLichtBlick weiter...

Speziell für unsere Kleinen ...

... sind die tierischen Bewohner, die in unserem Pfarrhaus für mehr Leben sorgen, online!
Arche Noah
weiter...

Bildnachweis: Grafikwerkstatt Hand & Maus – Diana Kohne

Links

Viele interessante Linksweiter...